Distanzunterricht bis Ende Januar

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

zuerst möchte ich Ihnen und euch im Namen aller Lehrerinnen und Lehrer ein gutes und gesundes Jahr 2021 wünschen. Wir hoffen natürlich alle, so schnell wie möglich wieder in einen normalen Schulbetrieb zurückzukehren, nach dem sich die meisten von uns sehnen. Doch das Jahr beginnt leider ganz anders, der Unterricht muss bis zum 31.01.2021 als Distanzunterricht digital erfolgen. Deshalb möchte ich Sie und euch über die Organisation der nächsten Wochen informieren.

Bereits seit gestern sind alle Lehrerinnen und Lehrer sehr beschäftigt, Absprachen zu treffen, Materialien vorzubereiten und technische Voraussetzungen zu prüfen. Zeitgleich erstellt die Schulleitung einen Online-Stundenplan, der voraussichtlich am Dienstag fertig sein wird.

Am 12.01.2021 werden sich alle Klassenleitungen ab 9:00 Uhr bei den Schülern melden, um die Erreichbarkeit zu prüfen und alle wichtigen Dinge abzusprechen. Dann erhalten Ihre Kinder auch den Stundenplan, der vom 13.01. – 29.01.2021 gültig ist.

Alle Klassen werden von 9:00 bis 13:00 Uhr nach diesem Stundenplan mit vier Fächern täglich unterrichtet. Ich bitte Sie als Eltern, Einblick in diesen Stundenplan zu nehmen und sicherzustellen, dass Ihr Kind in dieser Zeit an seinem Arbeitsplatz sitzt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten hierdurch eine Tages- und Arbeitsstruktur, gerade im ersten Lockdown wurde das schmerzlich vermisst.

Wenn die Klassenleitung feststellen muss, dass wir einzelne Kinder digital nicht erreichen können, werden wir für diese Schülerinnen und Schüler hier in der Schule digitale Arbeitsplätze einrichten und sie täglich von 9:00 bis 13:00 Uhr in die Schule bestellen.

An dieser Stelle muss ich noch einmal darauf hinweisen, dass es sich beim Distanzlernen weder um ein freiwilliges Angebot noch um eine Freizeitbeschäftigung handelt. Das Schulministerium hat deutlich gemacht, dass das Distanzlernen dem Präsenzunterricht schulrechtlich gleichgestellt ist. Damit sind alle schulrechtlichen Grundlagen unverändert anzuwenden. Der Distanzunterricht unterliegt uneingeschränkt den Bestimmungen zur Leistungsbewertung.

Aus dem Schulgesetz NRW:

  • Schülerinnen und Schüler haben die Pflicht daran mitzuarbeiten, dass die Aufgabe der Schule erfüllt und das Bildungsziel erreicht werden kann. Sie sind insbesondere verpflichtet, sich auf den Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen. Sie haben die Schulordnung einzuhalten und die Anordnungen der Lehrerinnen und Lehrer, der Schulleitung und anderer dazu befugter Personen zu befolgen.
  • Eltern wirken im Rahmen dieses Gesetzes an der Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule mit. Sie sorgen dafür, dass ihr Kind seine schulischen Pflichten erfüllt.
  • Die Eltern melden ihr schulpflichtiges Kind bei der Schule an und ab. Sie sind dafür verantwortlich, dass es am Unterricht und an den sonstigen verbindlichen Veranstaltungen der Schule regelmäßig teilnimmt, und statten es angemessen aus.

Bis zum 29.01.2021 werden hier in der Schule keine Klassenarbeiten geschrieben. Gleichzeitig werden aber auch Leistungsüberprüfungen auf digitalen Wegen stattfinden, hierüber werden die Fachlehrer Ihre Kinder informieren.

Auch die Theodor-Heuss-Schule wird eine Notbetreuung einrichten. Das Schulministerium stellt fest:

"Der Distanzunterricht bis zum 31.01.2021 ist der schulische Beitrag zur Eindämmung der Pandemie durch die konsequente Reduzierung von Kontakten. Daher muss vor der Anmeldung die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfältig geprüft werden. Das Betreuungsangebot gilt nur für die Klassen 1 bis 6 aller Schulformen. Das Betreuungsangebot umfasst für alle Schülerinnen und Schüler den zeitlichen Umfang des regulären Unterrichts."

Möchten Sie Ihr Kind für die Notbetreuung anmelden, hält das Schulsekretariat hierfür einen Anmeldebogen bereit. Unser Sekretariat steht nur eingeschränkt dem Publikumsverkehr zur Verfügung, deshalb bitte ich Sie, sich vorab telefonisch anzumelden (0212-659800). Der einfachste Weg erfolgt über eine E-Mail, hier können wir Ihnen auch das Anmeldeformular zusenden: sekretariat@ths-solingen.de

Ich werde Sie und euch über die weiteren Entwicklungen über unsere Homepage informieren.

Die aktuelle Pandemie erlaubt uns leider nicht, Schule so zu gestalten, wie wir alle es uns wünschen. Trotzdem müssen wir versuchen, so gut wie möglich durch diese Zeit zu kommen. Das stellt Sie, liebe Eltern, vor große familiäre Herausforderungen. Unsere Kinder verlieren einmal wieder einen großen Teil ihres sozialen Umfeldes, das für sie von großer Bedeutung ist. Lehrerinnen und Lehrer stehen vor der schwierigen Aufgabe, kein Kind zu verlieren.

Die Organisation eines guten Unterrichts über digitale Kanäle und Werkzeuge erfordert von der Stadt Solingen und von allen Schulen ein großes persönliches und finanzielles Engagement. Es führt aber nur zum Ziel, wenn alle Schülerinnen und Schüler dieses Engagement mitbringen und von ihren Eltern nach besten Möglichkeiten unterstützt werden. Dafür möchte ich mich bei Ihnen, liebe Eltern, den Lehrerinnen und Lehrern und unseren Schülerinnen und Schülern ganz herzlich bedanken. Wir werden das hinbekommen!

Joachim Blümer, Schulleiter