unsere Schülerlotsen

Mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Seit dem 4. September regeln zwölf THS-Schüler als Verkehrshelfer das Überqueren der Felder Straße. Sie stehen (in der Regel zu dritt) vor Unterrichtsbeginn und am Ende des Schultags auf Höhe des Zugangs zum Schulhof, und mit der nötigen Kooperation aller Verkehrsteilnehmer werden sie hier für mehr Sicherheit sorgen.
Die Idee hierzu ist im letzten Schuljahr entstanden, sicherlich auch als Reaktion auf einen schweren Unfall, der sich unmittelbar vor der Schule ereignete. Schon vor den Sommerferien haben die heutigen Verkehrshelfer einen Lehrgang absolviert. Bei der praktischen Umsetzung des Gelernten werden sie von Herrn Spanu begleitet.

Mit ihren Kellen fordern die Schülerlotsen in regelmäßigen Abständen die Autofahrer zum Anhalten auf. Solange der Verkehr rollt, geben sie ihren Mitschülern (und ggf. anderen Fußgängern) das Signal, auf dem Bürgersteig zu warten. Dabei sind die Verkehrshelfer auf Unterstützung angewiesen:

Alle Schüler, die auf ihrem Schulweg die Felder Straße überqueren müssen, sind gehalten, hierzu ausschließlich den gesicherten Übergang vor dem Schulhofseingang zu nutzen und die Anweisungen der Schülerlotsen zu befolgen. An anderen Stellen rechnen Autofahrer jetzt noch weniger mit kreuzenden Schülern als zuvor.
Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule fahren, sollten sie nach Möglichkeit nicht unmittelbar vor der Schule absetzen. In der Regel sollte sich eine günstigere Stelle finden lassen, wenn man ein paar Meter Fußweg in Kauf nimmt. Der Durchgangsverkehr auf der Felder Straße hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, so dass Autos, die in zweiter Reihe halten, ein zusätzliches Risiko darstellen.

In diesem Sinne hoffen wir, dass wir am Ende des Schuljahres mit Blick auf das Verkehrshelfer-Projekt eine positive Bilanz ziehen können.

 

Die folgenden Fotos sind beim Praxis-Training entstanden, das die Verkehrshelfer unter Anleitung der Polizei absolviert haben.