Neuigkeiten

Solinger Schulen starten ab Montag in den Wechselunterricht

Gerade wurden die Solinger Schulen darüber informiert, dass die aktuellen Inzidenzzahlen eine Öffnung für den Wechselunterricht zulassen. Damit starten am Montag alle Klassen mit der Gruppe A im Präsenzunterricht, die Gruppe B folgt am Dienstag. Wir arbeiten nach den Stundenplänen, die auch vor den Osterferien im Wechselmodell gültig waren.
Ich erinnere noch einmal an die bestehende Pflicht, in der Schule an einem Selbsttest teilzunehmen. Sie können aber auch mit Ihrem Kind am Wochenende ein Testzentrum besuchen und die ausgestellte Bescheinigung am Montag bzw. Dienstag vorlegen. Darüber hinaus sind FFP2-Masken nach wie vor verpflichtend.

Wir freuen uns darauf, unsere Schülerinnen und Schüler wieder hier in der Schule zu unterrichten.

Viele Grüße und ein sonniges Wochenende 
Joachim Blümer
Schulleiter

Bl

Präsenzunterricht für Klasse 10 bei regelmäßiger Testung

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

auch vom 19.04. bis zum 23.04.2021 müssen die meisten Klassen noch zu Hause bleiben und im Distanzunterricht lernen. Nur die Abschlussklassen sind im Wechselmodell hier in der Schule. Natürlich bedauern wir das sehr, nur zu gerne würden wir alle Schülerinnen und Schüler wieder hier in der Schule sehen. Aber die aktuellen Solinger Inzidenzzahlen lassen keine andere Lösung zu, die zu verantworten wäre.

Eine große Aufmerksamkeit hat das Thema „Selbsttests“ in den Schulen des Landes erzielt. „Wann kommen die Tests?“ und „Wie funktioniert das?“ waren nur einige von vielen Fragen, mit denen sich Eltern, Lehrer und Kinder beschäftigt haben. In der Zwischenzeit haben wir Erfahrungen mit diesem Thema sammeln können:

  • Die Theodor-Heuss-Schule verfügt über eine ausreichende Zahl an Selbsttests.
  • Lehrerinnen und Lehrer sind in der Testdurchführung geschult.
  • Schülerinnen und Schüler können die Tests selbstständig und ohne Schwierigkeiten durchführen.

Vielleicht hätten wir uns das alle an der einen oder anderen Stelle auch anders gewünscht und vielleicht ist es schleppend angelaufen, doch jetzt sind wir in der Lage, das Testangebot allen Lehrkräften und allen Schülern zweimal in der Woche zu machen. Das schenkt jedem Kind, Ihnen als Eltern und uns als Lehrerinnen und Lehrern ein deutliches Plus an Sicherheit. Deshalb bitten wir Sie als Schulpflegschaftsvorsitzender und Schulleiter darum, dass Ihr Kind, wenn es hier in der Schule sein wird, an diesem Testangebot teilnimmt. Wir haben aktuell keinen besseren Weg, die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen.

Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, mit Ihrem Kind eines der vielen Testzentren in unserer Stadt zu besuchen. Die Bescheinigung, die nicht älter als 48 Stunden sein darf, legt Ihr Kind dann zu Unterrichtsbeginn zweimal wöchentlich hier in der Schule vor.

Berghaus & Blümer

Weiterlesen

© imago images/MiS

Corona-Schnelltests für Schülerinnen und Schüler

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Schulministerium hat sehr kurzfristig beschlossen, dass an weiterführenden Schulen jeder Schülerin und jedem Schüler pro Woche ein Corona-Schnelltest angeboten werden soll.

Ort und Zeit der Testung

  • Die Testungen finden in den Klassen zu Beginn des Unterrichts mit den im Präsenzunterricht anwesenden Schülerinnen und Schülern statt.
  • Da die Test-Kits bisher noch nicht an der THS eingetroffen sind, können die Tests frühestens am Dienstag, den 23. März, durchgeführt werden.

Durchführung des Tests

  • Trotz der Testungen müssen alle anderen Maßnahmen zur Hygiene und zum Infektionsschutz weiterhin streng eingehalten werden. Das bekannte Hygienekonzept der Schule muss unbedingt beachtet werden.
  • Symptomatische Personen kommen erst gar nicht zur Schule. Bei Verdacht auf eine COVID-19-Erkrankung müssen diese Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben und die Eltern nehmen Kontakt zu ihrer Ärztin oder ihrem Arzt auf.
  • Die Selbsttests führen die Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht und Anleitung von Lehrkräften selbst durch. Da die Verlässlichkeit des Testergebnisses sehr stark von der sorgfältigen Probenentnahme abhängig ist, sollten sich die Schülerinnen und Schüler vor dem ersten Test zusammen mit ihren Eltern ein Erklärvideo ansehen, das Sie hier finden.
  • Es ist nicht vorgesehen, dass die Lehrkräfte während der Durchführung des Tests Hilfestellung leisten (z.B. Abstriche vornehmen, Teströhrchen befüllen, …). Die Lehrkräfte kontrollieren die Testergebnisse und dokumentieren unverzüglich ein positives Testergebnis. Danach sollte eine Handdesinfektion durchgeführt werden.

Bl

Weiterlesen

Stellungnahme der Schulpflegschaft zu den angekündigten Schnelltests

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großen Bedenken verfolgt die Schulpflegschaft die Pläne der Landesregierung, in weiterführenden Schulen Corona-Schnelltests durchführen zu wollen.

Wir halten den Ort Schule nicht für geeignet, solche Tests in größeren Gruppen durchzuführen. Hierbei wären jegliche Datenschutzmöglichkeiten genommen. Es kann nicht sein, dass ein Schüler oder eine Schülerin bei einem positiven Testergebnis vor den Mitschülern aus der Klasse geführt wird, um einem medizinischen Folgetest zugeführt zu werden.

Wir regen an, die Testmaterialien während des Unterrichts an die Schüler auszuhändigen. Diese können dann die Tests im geschützten Umfeld der eigenen Familie durchführen. So wäre den Datenschutzrichtlinien entsprochen.

Weiterhin muss es aus unserer Sicht die Entscheidung der erziehungsberechtigten Eltern sein, ob ein solcher Schnelltest durchgeführt wird.

Wir halten eine hohe Testquote für wichtig, jedoch nicht unter Missachtung der Persönlichkeitsrechte der Schülerinnen und Schüler einerseits und der Entscheidungskompetenzen der Eltern anderseits.

Wir bitten daher, die Verfahrensweise zu überdenken und entsprechend abzuändern.

 

Im Namen der Schulpflegschaft der Theodor-Heuss-Realschule,

Katrin Bergmann-Geldmacher, stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende
Dino Berghaus, Schulpflegschaftsvorsitzender

D. Berghaus

Präsenzunterricht für alle Jahrgänge

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem die 10. Klassen bereits seit einigen Wochen wieder hier in der Schule unterrichtet werden, werden ab Montag (15.03.2021) auch wieder die Jahrgangsstufen 5 bis 9 am Präsenzunterricht teilnehmen. Das ist für uns alle eine gute Nachricht.

Der Unterricht wird bis zu den Osterferien als Wechselunterricht organisiert. Die Klassenleitungen werden hierzu ihre Klassen in zwei Gruppen teilen, die abwechselnd den Unterricht hier in der Schule besuchen oder zu Hause im Distanzunterricht lernen. Der Wechsel zwischen den Gruppen erfolgt täglich, so dass in den zwei Wochen bis zu den Ferien jedes Kind an fünf Tagen in der Schule und an fünf Tagen zu Hause lernen wird.

Der Unterricht findet nach Stundenplan statt. Da wir keine Gruppen mischen dürfen, wird es Einschränkungen für den Religions-, Projekt- und WP-Unterricht geben. Hierüber werden wir alle Schülerinnen und Schüler ausführlich informieren.

Das bisherige Angebot, digitale Arbeitsplätze hier in der Schule für Kinder der Klassen 7 bis 9 anzubieten, kann ab dem 15.03.2021 nicht mehr stattfinden, weil die Lehrerinnen und Lehrer dann im Präsenzunterricht sein werden.

Die Notbetreuung für die Klassen 5 und 6 wird weiter angeboten. Die Klassenleitungen werden noch einmal abfragen, wer dieses Angebot unbedingt benötigt. Die Kinder der Klassen 5 und 6 würden dann an den Tagen in die Notbetreuung wechseln, an denen sie nicht im Präsenzunterricht sind, also an jedem zweiten Tag.

Bl

Weiterlesen