Neuigkeiten

Informationen zum Schuljahresbeginn

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

heute starten wir in das neue Schuljahr 2021/22, das wir mit der Hoffnung verbinden, so viel schulische Normalität wie möglich zu erleben. Es ist das dritte Schuljahr in Folge, das durch die Covid-Pandemie definiert wird. Einschränkungen werden uns leider auch noch weiterhin begleiten.

Unabhängig davon, wie sich die Pandemie-Situation im Laufe der kommenden Wochen und Monate entwickelt, muss es unser oberstes Ziel sein, Kinder und Jugendliche mit ihren individuellen Lernentwicklungen und Lernerfahrungen in den Blick zu nehmen, Lernfreude neu zu beleben und die Schul- und Klassengemeinschaften wieder zu festigen.

Unsere Schule ist Lern- und Lebensraum gleichzeitig. Hier werden wir viele Dinge wieder neu aktivieren und gestalten müssen, die uns durch die Pandemie verloren gegangen sind. Das werden wir nicht von einem Tag auf den anderen schaffen, hierzu müssen wir uns die nötige Zeit und Geduld nehmen.

Wir müssen auch die Lernstandsdiagnose in den Blick nehmen. Wo stehen unsere Kinder? Wie holen wir Versäumtes nach und bereiten die zukünftigen Abschlüsse und Übergänge vor? Diese Fragen können wir nur gemeinsam beantworten, sie erfordern von uns allen große Anstrengungen. Die Feststellung „Es war ja Corona“ wird niemandem helfen und dauerhaft nichts erklären. Das gilt jetzt mehr denn je.

In der Unterrichtsorganisation haben wir den „Normalfall“ geplant, alle Unterrichtsstunden sind abgedeckt, wir starten mit 100% Unterricht in das Schuljahr. Innerhalb des Gebäudes besteht nach wie vor die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske, auf dem Schulhof ist es den Schülerinnen und Schülern freigestellt.

Bl

Weiterlesen

Schuljahresabschluss und Ausblick

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit der heutigen Zeugnisausgabe schließen wir ein sonderbares Schuljahr ab, das uns nicht in guter Erinnerung bleiben wird. Wechselnde Inzidenzzahlen, Distanz-, Wechsel- und Präsenzunterricht lösten sich ab, Stundenpläne wurden neu aufgelegt und schnell wieder verworfen. Die Schulen in unserem Land segelten auf Sichtweise im Nebel durch dieses Unterrichtsjahr, verlässliche Konzepte gab es kaum.

In den letzten Wochen konnten wir den Unterrichtsbetrieb wieder stabilisieren, die Schnelltests und sinkende Inzidenzzahlen haben uns dabei unterstützt. Wie wird es nach den Sommerferien weitergehen?

In diesen Tagen planen wir das neue Schuljahr 2021/22. Selten waren sich Lehrer, Eltern und Schüler in ihren Erwartungen so einig, möge es doch ein ganz normales Schuljahr werden, so wie wir es bis zum März 2020 kannten. In einer Schule, die Lern- und Lebensort zugleich sein soll, mit Klassenfahrten, Theater, musischen und künstlerischen Höhepunkten. Es möge ein Schuljahr werden, in dem wir das soziale und fachliche Lernen eng verzahnt und in Präsenz erleben dürfen.

Ob uns das gelingen wird? Ich hoffe das für uns alle sehr, aber der Blick in gefüllte Fußballstadien, vollgepackte Flugzeuge und scheinbar sorglose Partyszenen trübt meine Hoffnung in diesen Tagen. Wenn dafür später jemand einen Preis zahlen muss, werden es unsere Kinder sein. Gute Schulen verstehen sich als lernende Systeme, politische Entscheidungsgremien sind es scheinbar weniger. Wir sind auf den Weg, die Fehler aus 2020 zu wiederholen. „Fenster auf und Maske an“ greifen dauerhaft zu kurz, um Bildung und Erziehung in diesem Land gelingen zu lassen.

Ich wünsche Ihnen und euch eine schöne und gesunde Ferienzeit. Wir sehen uns am 18.08.2021 wieder, dem ersten Schultag in einem hoffentlich ganz normalen Unterrichtsjahr.

Joachim Blümer
Schulleiter

Bl

Rückkehr zum Präsenzunterricht in Klassenstärke

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

am Montag, den 31. Mai, ist es endlich soweit. Alle Schülerinnen und Schüler kehren nach vielen Monaten im Distanz- und Wechselunterricht wieder in den „normalen“ Schulalltag im Präsenzunterricht zurück. Wir freuen uns darüber und hoffen, dass sich dieser Zustand vor den Sommerferien nicht mehr verändern wird.

Es wartet auf uns alle viel Arbeit, denn der Distanzunterricht hat auch bei zahlreichen Schülerinnen und Schülern für Lücken gesorgt. Auch wenn die technischen Voraussetzungen gut waren und das digitale Lernangebot für alle Klassen in LOGINEO umfangreich aufgestellt war, müssen wir feststellen, dass viele Ziele leider nicht erreicht wurden. Jetzt heißt es, mit der Aufholarbeit zu beginnen. In wenigen Wochen müssen wir auch darüber entscheiden, wer erfolgreich in der nächsten Jahrgangsstufe arbeiten kann.

Alle Schülerinnen und Schüler werden durch die Klassenleitungen über den Stundenplan und die Unterrichtszeiten rechtzeitig informiert. Es gelten nach wie vor alle Abstands- und Hygienevereinbarungen zu unserer gemeinsamen Sicherheit. Die Maskenpflicht bleibt bestehen (FFP2- oder OP-Masken). Darüber hinaus werden auch die Selbsttests zweimal in der Woche fortgesetzt.

Wir werden in der nächsten Woche noch keinen Ganztagsbetrieb anbieten. Hierzu beobachten wir die weitere Entwicklung aufmerksam. Die Mensa wird voraussichtlich ab Dienstag ein Frühstücksangebot bereithalten. Die Unterrichtszeiten liegen an allen Wochentagen zwischen 8:00 und 14:00 Uhr.

Bl

Weiterlesen

Solinger Schulen starten ab Montag in den Wechselunterricht

Gerade wurden die Solinger Schulen darüber informiert, dass die aktuellen Inzidenzzahlen eine Öffnung für den Wechselunterricht zulassen. Damit starten am Montag alle Klassen mit der Gruppe A im Präsenzunterricht, die Gruppe B folgt am Dienstag. Wir arbeiten nach den Stundenplänen, die auch vor den Osterferien im Wechselmodell gültig waren.
Ich erinnere noch einmal an die bestehende Pflicht, in der Schule an einem Selbsttest teilzunehmen. Sie können aber auch mit Ihrem Kind am Wochenende ein Testzentrum besuchen und die ausgestellte Bescheinigung am Montag bzw. Dienstag vorlegen. Darüber hinaus sind FFP2-Masken nach wie vor verpflichtend.

Wir freuen uns darauf, unsere Schülerinnen und Schüler wieder hier in der Schule zu unterrichten.

Viele Grüße und ein sonniges Wochenende 
Joachim Blümer
Schulleiter

Bl

Präsenzunterricht für Klasse 10 bei regelmäßiger Testung

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

auch vom 19.04. bis zum 23.04.2021 müssen die meisten Klassen noch zu Hause bleiben und im Distanzunterricht lernen. Nur die Abschlussklassen sind im Wechselmodell hier in der Schule. Natürlich bedauern wir das sehr, nur zu gerne würden wir alle Schülerinnen und Schüler wieder hier in der Schule sehen. Aber die aktuellen Solinger Inzidenzzahlen lassen keine andere Lösung zu, die zu verantworten wäre.

Eine große Aufmerksamkeit hat das Thema „Selbsttests“ in den Schulen des Landes erzielt. „Wann kommen die Tests?“ und „Wie funktioniert das?“ waren nur einige von vielen Fragen, mit denen sich Eltern, Lehrer und Kinder beschäftigt haben. In der Zwischenzeit haben wir Erfahrungen mit diesem Thema sammeln können:

  • Die Theodor-Heuss-Schule verfügt über eine ausreichende Zahl an Selbsttests.
  • Lehrerinnen und Lehrer sind in der Testdurchführung geschult.
  • Schülerinnen und Schüler können die Tests selbstständig und ohne Schwierigkeiten durchführen.

Vielleicht hätten wir uns das alle an der einen oder anderen Stelle auch anders gewünscht und vielleicht ist es schleppend angelaufen, doch jetzt sind wir in der Lage, das Testangebot allen Lehrkräften und allen Schülern zweimal in der Woche zu machen. Das schenkt jedem Kind, Ihnen als Eltern und uns als Lehrerinnen und Lehrern ein deutliches Plus an Sicherheit. Deshalb bitten wir Sie als Schulpflegschaftsvorsitzender und Schulleiter darum, dass Ihr Kind, wenn es hier in der Schule sein wird, an diesem Testangebot teilnimmt. Wir haben aktuell keinen besseren Weg, die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen.

Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, mit Ihrem Kind eines der vielen Testzentren in unserer Stadt zu besuchen. Die Bescheinigung, die nicht älter als 48 Stunden sein darf, legt Ihr Kind dann zu Unterrichtsbeginn zweimal wöchentlich hier in der Schule vor.

Berghaus & Blümer

Weiterlesen